PLAC1 is essential for FGF7/FGFRIIIb-induced Akt-mediated cancer cell proliferation

TRON freut sich, einen wissenschaftlichen Artikel anzukündigen, der in Oncotarget veröffentlicht wurde.

PLAC1 (placenta enriched 1) ist ein Trophoblasten-spezifisches Protein in Säugetieren, das in verschiedenen menschlichen Krebsentitäten unterschiedlich exprimiert wird.  Die AKT-Aktivierung vermittelt die Downstream-Effekte von PLAC1, die die Motilität, Migration und Invasion der Tumorzellen beieinflussen. In diesem Artikel zeigen die TRON-Autoren Barea Roldán et al. in menschlichen Choriokarzinom- und Brustkrebszelllinien, dass PLAC1 sowohl sezerniert wird als auch an der extrazellulären Matrix haftet, wo es einen trimeren Komplex mit dem Fibroblasten-Wachstumsfaktor 7 (FGF7) und seinem Rezeptor, dem FGF-Rezeptor 2 IIIb (FGFR2IIIb), bildet. Sie zeigen weiter, dass die PLAC1-Signalisierung über FGFR2IIIb die AKT-Phosphorylierung aktiviert.  Angesichts des Interesses am FGF-Signalweg für therapeutische Strategien in der Krebsbekämpfung fördern diese Daten PLAC1 als vielversprechenden Angriffspunkt für Krebsmedikamente.

Den Originalartikel können Sie hier lesen.

Erstellung der Grafik durch Mariana Ruiz.