Biomarker

Biomarker und krankheitsrelevante Wirkstoffziele sind langfristig der Schlüssel zur Verbesserung der Krankenversorgung. Sie eignen sich hervorragend für die Diagnose von Krankheiten, zur Vorhersage des Krankheitsverlaufs und zur Überwachung der Patientenreaktion auf spezifische Therapien. Kurzum, sie sind ein wichtiges Werkzeug für Ärzte, die sich um eine optimale Therapie für ihre Patienten bemühen. Ungeeignete Wirkstoffziele sind zurzeit ein wesentlicher Grund für die Wirkungslosigkeit zahlreicher Therapien. Die Identifizierung neuer Wirkstoffziele ist daher ein unabdingbarer Schritt bei der Entwicklung der nächsten Arzneimittelgeneration.

Das Biomarker Development Center (BDC) am TRON befasst sich mit allen Ebenen der Erforschung und Entwicklung von Biomarkern und Wirkstoffzielen. Dies beginnt bei der Suche nach erfolgversprechenden Wirkstoffkandidaten, und reicht über deren Validierung in Krankheitskohorten bis zu deren anschließender kommerzieller Entwicklung. Das BDC steht sowohl internen als auch externen Forschungsgruppen offen. Wir bieten zahlreiche Kerndienstleistungen, aber darüber hinaus auch weiterreichende Zusammenarbeitsmodelle zur Unterstützung der Produktentwicklung in der Industrie an. TRON verfügt über ein breites Spektrum an Technologien, die speziell für die Forschung mit klinischen Blutproben und Gewebeschnitten wie z.B. in Paraffin eingebettete Proben optimiert wurden. Die verfügbaren Methoden zur Analyse von biologischen Proben umfasst z.B. das sogenannte „deep sequencing“  mit einer hohen Sequenzabdeckung, Immunprofilierungsassays für die Bestimmung von C8+– und CD4+-T-Zellen wie z.B. die MultiColor-Durchflusszytometrie, ELISPOT, nicht-radioaktive Zytotoxitäts- und Proliferationsassays, sowie Peptid-Microarrays zum Erstellen von umfassenden Autoantikörperprofilen. Weiterführende Informationen über die von uns angebotenen Technologien finden Sie unter TRON – Abteilungen.