Kfm. Geschäftsführer übernimmt stellv. Vorsitz von Netzwerk

Mainz, Germany, January 20, 2015 –Die Akteure, Unternehmen und Netzwerke der Gesundheitswirtschaft in Rheinland-Pfalz haben einen zentralen Verein gegründet: InnoNet Health Economy e.V. Ziel des Vereins ist es, den Informations- und Erfahrungsaustausch der Branche zu stärken, neue Kooperationspartner zu identifizieren und weitere Systemlösungen zu entwickeln. So soll das Innovations- und Entwicklungspotenzial der Gesundheitswirtschaft für den internationalen Wettbewerb gestärkt werden. Wirtschaftsministerin Eveline Lemke, Wissenschaftsministerin Vera Reiß und Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler begrüßen die Vereinsgründung mit Blick auf die positiven Entwicklungschancen für das Land.

„Schon jetzt gehört Rheinland-Pfalz im Bund-Länder-Vergleich zu den Spitzenreitern beim Export in der Gesundheitswirtschaft. Diese Position wollen wir gemeinsam mit den Akteuren der Gesundheitswirtschaft weiter ausbauen und den Innovationsstandort Rheinland-Pfalz stärken“, erklärte Wirtschaftsministerin Lemke.

„Rheinland-Pfalz verfügt über eine starke und vielfältige Wissenschaftslandschaft mit zahlreichen grundlagen- und anwendungsorientierten Forschungseinrichtungen – auch im Bereich der Gesundheitsforschung“, so Wissenschaftsministerin Reiß. „Sie steuern ihre wertvollen Kompetenzen bei, um neue Ideen, Innovationen und Produkte hervor zu bringen. Das macht die Wissenschaft zu einem interessanten, in mancherlei Hinsicht sogar unverzichtbaren Partner für die Unternehmen.“

„Infrastrukturmaßnahmen, Modellprojekte, Initiativen und Netzwerke sind zur dauerhaften Absicherung der Gesundheitsversorgung in der Fläche wichtige Grundlagen. Mit dem Zukunftsprogramm „Gesundheit und Pflege – 2020“ des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie haben wir hierfür die wegweisenden Rahmenbedingungen gesetzt. Ich freue mich über das große Engagement unserer Partner in der Gesundheitswirtschaft, die diese Zukunft mitgestalten wollen“, so Gesundheitsministerin Bätzing-Lichtenthäler.

Der Verein wird in seiner Anfangsphase im Zuge der Initiative Gesundheitswirtschaft durch das Wirtschaftsministerium finanziell unterstützt.

Die Gründungsmitglieder setzen sich zusammen aus den einzelnen Teilmärkten der Gesundheitswirtschaft. Das spiegelt sich auch in dem gewählten Vorstand des Vereins wider. Gewählt wurden:

    • 1. Vorsitzender: Prof. Dr. Marbod Muff, ehemals Mitglied der Unternehmensleitung Boehringer Ingelheim und Vorsitzender der Expertenkommission der Initiative Gesundheitswirtschaft sowie Vorstandsvorsitzender der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz

    • Stellv. Vorsitzender: Dipl.-Kfm. Michael Föhlings, Geschäftsführer am Institut für Translationale Onkologie (TRON)

    • Schatzmeister: Christoph Reinicke, Vorstand Aktiengesellschaft Bad Neuenahr

    • Beisitzer:
      Anneliese Bodemar, Leiterin der TK-Landesvertretung RLP
      Brigitte Pfeiff, Geschäftsführerin PFEIFF marketing communication, Projektleitung ADAPTHERA
      Prof. Dr. Bauer, Ärztlicher Direktor im Klinikum der Stadt Ludwigshafen
      Dr. Friedrich Richter, Geschäftsführer AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG
      Albert Hirtz, Geschäftsführer apoplex technologies, Pirmasens
      Kassenprüfer: Doris Abbas, Geschäftsführerin Abbas Medizintechnik GmbH, Neuwied
      Paul S. Stein, Mitglied der Vorstände Debeka Versicherungsgruppe, Koblenz

Leistungen des Vereins InnoNet HealthEconomy

Unterstützung erhalten die Mitglieder in folgenden Bereichen: Organisation von Veranstaltungen für ihr Networking, Gemeinschaftsmessestände, Öffentlichkeitsarbeit, Weiterbildung, Initiierung von Projekten, Projektbegleitung und Netzwerkmoderation sowie das Herstellen von Kontakten zu Instituten, Hochschulen, Universitäten und politischen Entscheidungsträgern. Für Anfragen und weitere Informationen steht Frau Ulrike Weigel, IMG Gesundheitswirtschaft, unter Tel.: 06131 / 57 29 02 oder Email: <ed.pl1493409839r.tfa1493409839hcstr1493409839iwsti1493409839ehdnu1493409839seg@l1493409839egiew1493409839.ekir1493409839lu1493409839 als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Ruth Boekle
Pressesprecherin
Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung
Tel. 06131/16-2549